Neue Kurse im Überblick
Neukurse / Kursdetails

Zu dick, zu dünn?

Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen erkennen, vorbeugen und Betroffene unterstützen


Etwa ein Fünftel der Kinder und Jugendliche in Deutschland im Alter von 11 bis 17 Jahren zeigt Symptome von Essstörungen. Gestörtes Essverhalten, vor allem bei Mädchen, hat in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts in den Industrienationen deutlich zugenommen und blieb in den letzten Jahren auf hohem Niveau relativ stabil. Aber was ist „zu dick“, „zu dünn“ und was vor allem „genau richtig“? Was sind noch „normale Diäten“ und wo beginnen wir, von einer psychischen Störung zu reden? Der Übergang von einem auffälligen zu einem krankhaften Essverhalten ist oft schleichend und das Erkennen für Außenstehende nicht immer einfach.

Essstörungen frühzeitig erkennen und mit den Symptomen angemessen umzugehen erfordert von Ihnen als pädagogische bzw. therapeutische Fachkraft praxisbezogenes Fachwissen und geeignete Umgangsmöglichkeiten. Um dafür im Alltag mehr Handlungssicherheit zu erhalten, beschäftigen wir uns in diesem Seminar u. a. mit den häufigsten Essstörungen (v. a. Anorexie, Bulimie und Binge Eating Disorder) im Kindes- und Jugendalter, mit den Ursachen (familiäre, persönliche, biologische und soziokulturelle Faktoren) sowie mit Unterstützungs- und Behandlungsmöglichkeiten aber auch Grenzen für betroffene Kinder, Jugendliche und deren Familien.


Inhalt

Überblick über Essstörungen (nach ICD 10 F50.-)
Entstehung, Symptomatik und Behandlungsmöglichkeiten für die wichtigsten Störungsbilder
verschiedene Methoden und kreative Techniken für den sicheren Umgang mit essgestörten Jugendlichen
Überblick über gängige Therapiemanuale
Elternarbeit
Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz
Fallbeispiele aus Ihrer Praxis
Filmsequenzen zur Veranschaulichung der Symptomatik


Methodik

Das Seminar wird mit einem Methodenmix aus theoretischem Input (angelehnt an die Beratung und Verhaltenstherapie), Kleingruppenarbeit, Phasen der Reflexion und Diskussion im Plenum sowie Fall- und Filmbeispielen abwechslungsreich gestaltet.


Zielgruppe

MitarbeiterInnen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche TherapeutInnen, HeilpädagogInnen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten


Nummer 201-21009
Termin 18.05.20 - 19.05.20
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 2-tägig
Gebühr 286,00 €
Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Sabine Seitz
Sabine Seitz


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!