/ Kursdetails

Sicher handeln in gewaltbereiten Situationen

Konfrontative Pädagogik


Heftige verbale und körperliche Konflikte gehören in der (heil-)pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mittlerweile zum Alltag. Häufig geraten pädagogische Fachkräfte hier in Situationen, die sie an die Grenze ihrer Belastbarkeit führen. Mit dieser Fortbildung sollen sie im Umgang mit eskalierenden Situationen gestärkt werden.
Zentraler Inhalt der Fortbildung ist das Einüben von Deeskalationstechniken in den drei Stufen der Eskalation. Hier heißt es Grenzen setzen, um sich und andere zu schützen und um soziales Lernen möglich zu machen.

Präsenz-Seminar


Inhalt

Eskalation von Konflikten und Dynamik von aggressiven Situationen
Strategien der Deeskalation
die pädagogische Grundhaltung in der Eskalation
Auseinandersetzung mit der eigenen Wirkung in gewaltbesetzten Situationen
verschiedene Methoden und Techniken für den sicheren Umgang in gewaltbesetzten Situationen


Methodik

Mit Hilfe von Wissen über die Dynamik von Konfliktsituationen gelingt den Teilnehmern eine bessere Einschätzung von konkreten Situationen. Sie lernen Ansätze der Konflikteskalation kennen und üben Deeskalationsstrategien ein. Das Seminar bietet die Möglichkeit, neue Handlungsweisen in Gewaltsituationen auszuprobieren und so Sicherheit für den pädagogischen Alltag zu gewinnen. Das Seminar wird mit einem Methodenmix aus fachlichem Input, Kleingruppenarbeit, Rollenspielen, psychodramatischen Übungen sowie Filmbeispielen abwechslungsreich gestaltet.


Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus dem Hort, Mitarbeiter*innen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche Therapeut*innen, Heilpädagog*innen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten


Nummer 231-20029
Termin 09.03.23 - 10.03.23
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 2-tägig
Gebühr 369,00 €

Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referent Christoph Budde
Christoph Budde


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Rainer Eckerl
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Freitag:
09:00 bis 17:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!