Kurssuche
/ Kursdetails

Kein Grund für rote Ohren!

Bilderbücher über Gender und Familienvielfalt


Der Mann, der eine Blume sein wollte. Ein Zebra unterm Bett. Teddy Tilly. Woher manche Babys kommen. Zwei Mamas für Oskar.
So lauten die Titel einiger Bilder- und Kinderbücher, die die Vielfalt des Lebens – einschließlich seiner Entstehungsweisen – zum Thema haben und Lebensentwürfe jenseits von traditionellen Geschlechter- und Familienbildern spiegeln. Ihre Offenheit kann frühen Vorannahmen vorbeugen und Vorverurteilungen verhindern, aber auch Ängste auslösen. Ausgehend von gesellschaftlichen Entwicklungen und gesetzlichen Grundlagen beschäftigen sich die Seminarteilnehmer*innen mit verschiedenen Fragestellungen, die zu einem wertschätzenden und toleranten Umgang mit Rollenvielfalt sensibilisieren.


Inhalt

Kinder- und Bilderbuchcheck: Das Rollenrepertoire von Kindern (und Erwachsenen) und das stärkende Potenzial der Literatur entdecken
Alltags- & Rechtecheck: Die Realität an unseren Wirkungsstätten / in der Gesellschaft und persönliche Prägungen erkennen
Praxischeck: Bücher zur Erziehung oder Erziehung mit Literatur?
Vorbereitende Praxis: Entwicklung von literaturpädagogischen Angeboten


Methodik

Mit Hilfe von aktuellen Bilder- und Kinderbüchern greifen wir existenzielle Lebensfragen auf und stellen sie in den erweiterten Kontext unseres freiheitlichen Gesellschaftssystems. Wir beschäftigen uns mit den möglichen Wirkweisen der Literatur. Wir diskutieren, analysieren und hinterfragen uns im Umgang mit den ausgewählten Büchern und den entwickelten Vermittlungsmethoden.

Modul der Qualifizierung Lese- und LIteraturpädagogik
Lesesozialisation (8 UE)


Zielgruppe

Interessent*innen der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik; Teilnehmer*innen des Zertifikatskurses Fachkraft für literarische Bildung; lesebegeisterte Pädagog*innen; Erzieher*innen, Bibliothekar*innen; Buchhändler*innen; alle in der Leseförderung Tätigen.


Nummer 212-72014
Termin 06.07.21 - 06.07.21
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 1-tägig
Gebühr 198,00 €
Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Annette Boll
Annette Boll


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Rainer Eckerl
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!