/ Kursdetails

Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg

In Konfliktsituationen hilfreich kommunizieren


Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg ist eine sehr wirkungsvolle Kommunikationsform für nahezu jede zwischenmenschliche Konstellation im privaten und beruflichen Kontext. Übereinstimmend mit systemischen Grundgedanken und humanistischen Werten ist die Gewaltfreie Kommunikation geprägt von Respekt, Offenheit, Echtheit und Empathie. In diesem Sinne ist sie weit mehr als eine sprachliche Methode.

Sie hilft uns, Beobachtungen von Bewertungen zu trennen und betont die Eigenverantwortlichkeit für das eigene Denken, Fühlen und Handeln. Sie lenkt die Aufmerksamkeit auf Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche bei uns selbst und beim anderen, verdeutlicht die oft unbemerkten Gewaltaspekte der Sprache und ermöglicht uns, die eigenen sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten zu erweitern, um in Konfliktsituationen einen größeren Handlungsspielraum zu haben.

Wie gelingt es, eine Situation vorwurfsfrei anzusprechen und mit Bitten anstatt mit Forderungen die eigenen Ziele und Werte zu verwirklichen? Wie können wir bei Beleidigungen oder Schuldzuweisungen deeskalierend reagieren und mit den eigenen Gefühlen umgehen, wenn unser Gegenüber nicht gewaltfrei kommuniziert?

Präsenz-Seminar


Inhalt

Vorstellen der Grundgedanken der gewaltfreien Kommunikation
Anwendungsmöglichkeiten in der sozialen Arbeit
Reflexion der eigenen professionellen Rolle
Selbsterfahrungsangebote
Anregungen und Übungen für den eigenen beruflichen Kontext
Supervision und Einzelfallarbeit


Methodik

Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen das Erleben und Erlernen der Grundideen der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg und der Transfer in das eigene professionelle Umfeld. Zahlreiche Übungen und Beispiele lassen die Wirkung dieser Kommunikationsform lebendig werden. Das Seminar ist interaktiv gestaltet und bietet Raum für das Einbringen eigener Fälle. Theoretische Anregungen, Plenum, Einzel- und Kleingruppenarbeit finden im Wechsel statt.


Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus der Kita, Mitarbeiter*innen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche Therapeut*innen, Heilpädagog*innen.


Nummer 241-70006
Termin 04.03.24 - 05.03.24
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 2-tägig
Gebühr 406,00 €

Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Dr. phil. Beate Kilian
Beate Kilian


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Rainer Eckerl
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Freitag:
09:00 bis 17:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!