/ Kursdetails

Wissen hilft schützen!

Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen


Die Thematik "Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen" wird in pädagogischen Grundausbildungen nur selten behandelt, obwohl die Wahrscheinlichkeit, im beruflichen Handeln damit konfrontiert zu werden, hoch ist. Zudem häufen sich sexuelle Übergriffe, die von Kindern begangen werden. Konzepte, die eine Orientierung für den Umgang mit diesem Problem bieten, gehören daher zum "pädagogischen Handwerkszeug". Das Bundeskinderschutzgesetz sieht ebenfalls vor, dass alle Fachkräfte, die mit Mädchen und Jungen arbeiten, auf diese Problematiken vorbereitet sind, auch in Bezug auf das richtige Handeln nach § 8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung).

Nach einer behutsamen Annäherung an das Thema und der Reflexion eigener Haltungen und Einstellungen sollen die Teilnehmer*innen durch Vermittlung von Information aus Theorie und Praxis mehr Sicherheit bei ihrer Arbeit mit (betroffenen) Mädchen und Jungen und beim Vorgehen in Verdachtsfällen erhalten.

Präsenz-Seminar


Inhalt

Sensibilisierung zum Thema "sexualisierte Gewalt" - auch unter geschlechtsspezifischem Aspekt
Zahlen - Daten - Fakten
Strategien der Täter*innen
Sexualisierte Grenzverletzungen und Übergriffe unter Kindern
Umgang bei Verdacht
Was wünschen sich sexuell misshandelte Mädchen und Jungen von pädagogischen Fachkräften?
Welche Hilfe benötigen Kinder und Jugendliche, die von Gleichaltrigen zu sexuellen Handlungen gezwungen wurden?
Was können Fachkräfte zum Schutz vor sexualisierten Übergriffen tun?


Methodik

In Gruppen- und Kleingruppenarbeiten wird den Teilnehmer*innen die Gelegenheit gegeben, eigene Haltungen und Einstellungen zum Thema "sexualisierte Gewalt" zu reflektieren und mit Kolleg*innen zu diskutieren. Anhand exemplarischer Situationsbeschreibungen und Fallvignetten werden zudem Handlungsstrategien im Sinne des Schutzes gefährdeter oder betroffener Kinder entworfen. Vortrag und Diskussion bieten die Möglichkeit hilfreiches Hintergrundwissen zu erwerben und zur Klärung praxisnaher Fragestellungen.


Zielgruppe

Mitarbeiter*innen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche Therapeut*innen, Heilpädagog*innen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten


Nummer 231-71003
Termin 01.02.23 - 02.02.23
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 2-tägig
Gebühr 369,00 €

Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referent Stefan Port
Stefan Port


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Rainer Eckerl
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Freitag:
09:00 bis 17:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!