Programm
/ Kursdetails

Dyskalkulie

Von der Diagnose zum Förderplan


Eine Rechenschwäche (Dyskalkulie) entsteht üblicherweise in der frühen Grundschulzeit und hat Auswirkungen auf die gesamte schulische Laufbahn von Kindern und Jugendlichen. Aufgrund des hierarchischen Aufbaus mathematischer Inhalte "wachsen sich" jedoch basale Defizite durch den Umgang mit erweiterten Zahlenräumen, den Aufbau schriftlicher Rechenverfahren oder die Nutzung des Taschenrechners nicht "aus", sondern behindern den Kompetenzaufbau langfristig.
Bei dieser sehr praxisbezogenen Fortbildungsveranstaltung sollen Defizite rechenschwacher Schüler in Bezug auf mathematische Basiskompetenzen behandelt werden, die sich üblicherweise im Verlauf der Grundschulzeit entwickeln. Auch bei älteren Schülern sind sie noch beobachtbar und behindern den Aufbau weiterer mathematischer Fertigkeiten. Auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Modelle der mathematischen Kompetenzentwicklung soll im Sinne eines therapeutischen Leitfadens geklärt werden, welche Basiskompetenzen als Grundlage für ein vertieftes, anwendungsbezogenes Verständnis mathematischer Inhalte und Verfahren unverzichtbar sind, und wie eine effiziente Förderung rechenschwacher Schüler gestaltet werden kann.


Inhalt

Symptomatik der Dyskalkulie
Ursachen
Entwicklungsmodelle mathematischer Kompetenzen
Erfassung und Förderung von Vorläuferfertigkeiten
Diagnostik im Schulalter
Förderdiagnostik
Förderplanung
Effiziente Fördermaßnahmen
Falldarstellungen zur Diagnostik und Förderung


Methodik

Auf einer wissenschaftlich soliden Basis zu Ursachen und Erscheinungsformen der Dyskalkulie werden Testverfahren zur Selektions- und Förderdiagnostik, evaluierte Förderkonzepte und Möglichkeiten des praktischen Einsatzes vorgestellt. Außerdem soll die kritische Durchsicht aktueller Lehrwerke den Blick für wertvolle, aber auch ungünstige Aufgabenstellungen schärfen.


Zielgruppe

MitarbeiterInnen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche TherapeutInnen, HeilpädagogInnen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten


Nummer 192-20030
Termin 24.09.19
09:30 - 17:00 Uhr
Gebühr 168,00 €
Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Dr. Petra Küspert
Petra Küspert


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!