/ Kursdetails

Curling-Eltern: "Bahn frei" für unser Kind!

Kommunikation und Zusammenarbeit mit Curling-Eltern


Beim Curling wird ein Curlingstein über eine Eisfläche gestoßen, um einen Zielkreis zu erreichen. Während der Stein auf seiner Laufbahn entlangschießt, wird das Eis mit einem Curlingbesen glattgewischt, damit der Stein besonders weit schlittert.
Das Gleiche tun „Curling-Eltern“, indem sie ihrem Kind jede Hürde, jede Schwierigkeit, jedes Problem, jede Herausforderung aus dem Weg zu räumen, damit es ohne Anstrengungen und Mühen seine Interessen verfolgen kann oder die Ziele, die seine Eltern gesteckt haben, erreichen kann.

Die meisten Eltern wünschen sich für ihre Kinder nur das Beste und sind gerne bereit, sich für die Entwicklung ihrer Kinder zu engagieren. Bei Curling Eltern nimmt dieses Bestreben allerdings Formen an, die die Kinder stark beeinträchtigen können: Kinder, denen alle Hindernisse abgenommen werden und die von den Frustrationen des Alltags abgeschirmt werden, laufen Gefahr, zu unselbständigen, unentschlossenen und unsicheren Jugendlichen heranzuwachsen. Auch die Entwicklung einer realistischen, fehlerfreundlichen und ausgewogenen Selbstwahrnehmung kann gefährdet sein.

Im Seminar schauen wir mit einem hohen Maß an Diversitätsbewusstsein auf die Familien und erarbeiten gemeinsam praxistaugliche Möglichkeiten, wie Sie die Eltern gut begleiten und beraten können. Ziel ist es, dass die Eltern ein gesundes Mittelmaß zwischen elterlicher Unterstützung einerseits und alterspassenden Freiräumen für ihre Kinder andererseits finden können.

Präsenz-Seminar (Online möglich, wenn Präsenz nicht erlaubt)


Inhalt

Elterliche Fürsorge, Erziehungsauftrag, Eltern-Kind-Beziehung
Besonderheiten von sogenannten „Curling-Eltern“
Gesellschaftliche Einflüsse auf Familien und ihre Auswirkungen -> systemischer Blick auf das System „Familie“
Gestaltung einer tragfähigen Erziehungspartnerschaft
Eltern begleiten und beraten, Entwicklung geeigneter Strategien
Aufgreifen und Bearbeiten der Praxisfälle der Teilnehmenden


Methodik

Gemeinsame Diskussion und Vertiefung des Themas, fachliche Inputs im Wechsel mit praktischen Übungen, Methoden und Ressourcen zur Gestaltung einer tragfähigen Erziehungspartnerschaft, Gesprächsführungsmethoden, Kleingruppenarbeiten, Bearbeitung von Praxisfällen und Entwicklung passgenauer Strategien.


Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus der Kita und aus dem Hort, Mitarbeiter*innen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche Therapeut*innen, Heilpädagog*innen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten.


Nummer 241-71042
Termin 15.04.24 - 15.04.24
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 1-tägig
Gebühr 236,00 €

Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Sybille Schmitz
Sybille Schmitz


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Rainer Eckerl
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Freitag:
09:00 bis 17:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!