Kinder- und Jugendhilfe

Stark durch Beteiligung

Wie Partizipation mit Kindern und Jugendlichen gelingt


Partizipation heißt, Kinder und Jugendliche in allen sie betreffenden Entscheidungen zu beteiligen und ihnen so die Möglichkeit zur Mitbestimmung zu geben. Die Formen und die Art der Beteiligung hängen vom Alter, aber auch von ihren bisherigen Erfahrungen ab. Gelingende Partizipation ermöglicht Kindern und Jugendlichen wertvolle Selbstwirksamkeitserfahrungen und stärkt so nachhaltig ihr Selbstbewusstsein. Partizipation ist demnach eine ideale Präventionsstrategie.
Insbesondere in der Kinder- und Jugendhilfe sind die Rahmenbedingungen für eine gelingende Partizipation nicht immer einfach. Die Kinder und Jugendlichen sind nicht aus eigenem Interesse hier und bringen nur wenige positive Erfahrungen gegenüber ihren persönlichen Bedürfnissen und der Mitgestaltung ihres Umfelds mit. Sie müssen deshalb besonders unterstützt werden, Beteiligung einzufordern und verantwortungsbewusst mitzubestimmen.
In diesem Seminar greifen wir aktuelle Ergebnisse der Partizipationsforschung auf und erarbeiten konkrete Handlungsmöglichkeiten, wie eine gelungene Partizipation in der Kinder- und Jugendhilfe sowie im Hort umgesetzt werden kann. Darüber hinaus schauen wir, wie Sie in Ihrer Praxis Kinder und Jugendliche erfahren lassen können: "Ich bin wer! Ich kann was und ich darf mich beteiligen!"


Inhalt

Die Partizipation als Kernelement
Positive Grundeinstellung
Wie Kinder und Jugendliche Verantwortung lernen
Wie Kinder und Jugendliche beteiligt werden können
Projektarbeit gestalten
Praktische Tipps für den pädagogischen Alltag


Methodik

Aktuelles Fachwissen verknüpft mit praktischen Beispielen tragen die neuen Inputs. Die Umsetzung des neuen Wissens in Partner- und Gruppenarbeit sowie die Präsentation verinnerlichen das neue Wissen und fördern die Fähigkeit zum Transfer. Eine differenzierte Sachanalyse sowie gezielte praktische Übungen begünstigen den verantwortlichen Umgang des Erlernten. Der wertvolle kollegiale Austausch dokumentiert die Erkenntnisse und bereichert das Seminar.

Module der Qualifzierung Lese- und Literaturpädagogik
Motivationsmethoden und zielgruppenspezifische Lernszenarien (8 UE)


Zielgruppe

MitarbeiterInnen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Bildungswesens, freiberufliche TherapeutInnen, HeilpädagogInnen und alle anderen Fachkräfte, die Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Situationen begleiten


Nummer 192-73001
Termin 29.10.19
09:30 - 17:00 Uhr
Gebühr 168,00 €
Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Maria T. Lehn
Maria T. Lehn


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!