Frühpädagogik Kindergarten

Meine Stimme zählt!

Wie Partizipation und Interaktion im Kindergarten gelingen können


Um die Kinder in ihrer Individualität wahrzunehmen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, ist es von hoher Bedeutung, die Kinder zu beteiligen und mitbestimmen zu lassen. Dies kann schon im Krippen- und im Kindergartenalter erfolgen. Die Meinung von Kindern wird dabei in alltägliche Situationen und Entscheidungen einbezogen.
Eine wichtige Voraussetzung für die Partizipation in der Kindertageseinrichtung ist eine reflektierte und am Kind orientierte pädagogische Einstellung. Die pädagogische Fachkraft nimmt in der Gestaltung des Partizipationsprozesses eine wichtige Rolle ein, denn sie begleitet und unterstützt das Kind bei der Entdeckung seines Selbst- und Weltverständnisses, welches eng mit partizipativen Bildungsprozessen verbunden ist. In diesem Seminar setzen Sie sich mit dem veränderten Bild vom Kind auseinander und Sie eignen sich aktuelles Wissen im Bereich der frühkindlichen Entwicklung an, um Ihre Handlungskompetenz im pädagogischen Alltag zu erweitern. Sie überlegen gemeinsam Vorgehensweisen und geeignete Umsetzungsschritte für Ihren eigenen pädagogischen Alltag.


Inhalt

Konstruktive Auseinandersetzung mit dem Bild vom kompetenten Kind ausgehend vom BayBEP und wissenschaftlichen Forschungsergebnissen
Wissen um die Grundprinzipien und Schlüsselprozesse des Bildungs - und Erziehungsverständnisses in der Frühpädagogik wie Partizipation und Kokonstruktion
Gestaltung der Interaktion zwischen pädagogischer Fachkraft und Kind als gelingendem Bildungsprozess
Überprüfen eigener Werte und Haltungen in Bezug auf die professionelle Rolle
Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns


Methodik

Die Wissensvermittlung basiert auf wissenschaftlich fundierten Theorieinputs, welche durch Filmbeispiele und interaktive Übungen erlebbar gemacht werden. In Partner- und Gruppenarbeiten findet die aktive Übertragung des Erlernten auf die unterschiedlichen Arbeitsfelder der TeilnehmerInnen statt. Der direkte Bezug der Theorie zu den Praxisfeldern der einzelnen TeilnehmerInnen sichert die bedarfsorientierte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich. In Kleingruppen haben Sie Raum und Zeit zum Austausch und im persönlichen Erleben die Gelegenheit zur Selbstreflexion.

Module der Qualifizierung Lese- und Literaturpädagogik
Motivationsmethoden und zielgruppenspezifische Lernszenarien (8 UE)


Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte, ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, (stellvertretende) LeiterInnen aus Krippe und Kindertageseinrichtungen sowie Tagesmütter/Tagesväter.


Nummer 192-72003
Termin 08.10.19 - 22.10.19
09:30 - 17:00 Uhr
Dauer 2-tägig
Gebühr 266,00 €
Teilnehmer an der Weiterbildung LLP des Bundesverband Leseförderung bezahlen nur 240,00 €. Nach individueller Prüfung wird der LLP-Rabatt in der Rechnung berücksichtigt.
Seminarunterlagen und Verpflegung (inkl. Mittagessen) sind im Preis enthalten.
Referentin Heike Jähne
Heike Jähne


Kontakt

Feinschliff - Die Bildungsakademie
Fürstenrieder Straße 267 | 81377 München
  089 / 41 11 49 250 
 089 / 41 11 49 259 
 kontakt@feinschliff-akademie.de

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

Alle unsere Seminare finden in unseren Räumen in der Fürstenrieder Straße 267 statt!